Zum Inhalt springen

Mitgliederversammlung des Überbetrieblichen Verbundes Familie & Beruf e. V. bei der Ringhotel Forellenhof GmbH

Zur großen Freude der Geschäftsstellenleiterin Frau Heß nahmen rund 30 Mitgliedsbetriebe am Dienstag, den 02. November 2021 die Gelegenheit wahr, sich in Präsenz auf der diesjährigen Mitgliederversammlung bei der Ringhotel Forellenhof GmbH in Hünzingen zu treffen.

Gut etabliert hat sich in den vergangenen Jahren die Tradition, die Versammlung bei einem der jüngst beigetretenen Mitgliedsbetriebe durchzuführen. Auch Herr Fuhrhop, Geschäftsführer in 3. Generation des Forellenhofs, erklärte sich auf Anfrage der Geschäftsstelle sofort bereit, die Versammlung als Gastgeber auszurichten. Nach einer Kurzvorstellung führte er die Anwesenden durch die verschiedenen Räumlichkeiten und hinter die Kulissen des Tagungshotels aus dem 4 Sterne Segment.

Durch die sich anschließende Mitgliederversammlung führte Dr. Claus-Jürgen Bruhn als 1. Vorsitzender des Vereins. Für die anstehenden Vorstandswahlen (1. und 2. Vorsitzende(r) sowie des 2. Kassenprüfers übernahm Frau Heß die Sitzungsleitung. Einstimmig wurden sowohl Dr. Bruhn als auch Frau Thorey-Elbers und Herr Rusch für die nächsten 2 Jahre in Ihrem Amt bestätigt.

Im Rückblick auf das -wie allerorts sehr von der Pandemie beeinflusste- vergangene Vereinsjahr ging Geschäftsstellenleiterin Frau Heß zunächst auf durchgeführte Veranstaltungen ein. Ein Vortrag zum Thema „Digitalisierung“ und eine Onlineveranstaltung über Zoom unter dem Titel „Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz“ wurden umgesetzt. Beide Themen resultierten aus einer Abfrage bei der letzten Mitgliederversammlung. Sehr dankbar sei sie über das große Engagement aller beteiligten Kooperationspartnerinnen und –partner, Dank dessen vielerorts trotz Pandemie die „Spiel & Spaß Kinderferienbetreuung“ stattfinden konnte, so Heß. Hinsichtlich des FaMi-Siegels, welches derzeit 27 Betriebe und Institutionen im Heidekreises tragen, berichtete die Geschäftsstellenleiterin von dem im Januar 2022 beginnenden neuen Aktionszeitraum, für den sich Interessierte ab Ende diesen Monats durch Ausfüllen des Onlinefragebogens (www.famisiegel.de)  bewerben können. Auch, wenn die große Feier anlässlich des 20-jährigen Bestehen des Verbundes in 2020 Corona-bedingt leider ausfallen musste, zeigte sich Frau Heß sehr erfreut über die vielen langjährigen Mitglieder, die in diesem Jahr seit 10, 15 oder auch schon 20 Jahren dem Verbund angehören. Das mache den hohen Stellenwert einer familienfreundlichen Arbeitswelt deutlich. Für das kommende Jahr erhofft sich der Vorstand wieder mehr Möglichkeiten für Veranstaltungen in Präsenz, für die Planung sind Ideen und Wünsche aus dem Kreis der Mitglieder herzlich willkommen.
 
Abgerundet wurde die diesjährige Versammlung durch einen spannenden Vortrag unter dem Titel „Stellenbesetzung im Tandem – Wiedereinstieg nach der Elternzeit“, für den die Geschäftsstelle Frau Christine Wildemann von der E.F.M. GmbH in Schneverdingen gewinnen konnte. Die Impulse daraus eröffneten einen angeregten Austausch unter den Anwesenden. Die Präsentation finden Sie hier zum Download.

Aktuell gehören dem ÜBV 132 Mitglieder an; bei Interesse an einer Mitgliedschaft oder weiteren Fragen steht die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung. 05191-970612 oder infouebv-heidekreisde

Kreissparkasse Soltau und FREQCON GmbH erhalten FaMi-Siegel

Mit der Kreissparkasse Soltau (KSK Soltau) und der FREQCON GmbH aus Rethem dürfen sich nun zwei weitere Betriebe im Heidekreis über die Zertifizierung als „ausgezeichnet familienfreundliches Unternehmen“ freuen. 

Nachdem die Unternehmensbesuche im Vorfeld corona-bedingt virtuell stattfanden, freute sich die Geschäftsstellenleiterin des Überbetrieblichen Verbundes Familie & Beruf e. V. (ÜBV), Lena Heß, in den vergangenen Tagen umso mehr, die Urkunden persönlich überreichen und den neuen Siegelträgern gratulieren zu können. Gemeinsam mit der Projektmitarbeiterin Margitte Petersen besuchte sie zu diesem Zweck am 22. Juli 2021 den Leiter Personal Herrn Matthias Schmidt und die Personalreferentin Frau Claudia Baars von der KSK Soltau sowie am 27. Juli 2021 Frau Tanja Böhme von der FREQCON GmbH.

Beide Unternehmen liegen mit den Auswertungsergebnissen über dem Durchschnitt und bieten somit aktuell gute Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Im Zuge des virtuell durchgeführten Unternehmensbesuches wurde deutlich, dass stets die individuelle Betrachtungsweise und Lösungsfindung für den einzelnen Arbeitnehmer und die einzelne Arbeitnehmerin als wichtig erachtet wird.

Im Wettbewerb um qualifiziertes Personal spielt eine familienfreundliche Personalpolitik eine erhebliche Rolle. „Die Bewerbung um das FaMi-Siegel gibt den Betrieben einen guten Überblick darüber, in welchen Bereichen sie bereits gut aufgestellt sind und wo es noch Optimierungsmöglichkeiten gibt!“, so Heß. Bis Ende 2021 läuft der aktuelle Aktionszeitraum; so lange dürfen die KSK Soltau und die FREQCON GmbH das Siegel für die Außendarstellung des Unternehmens nutzen.

Bei Fragen zum FaMi-Siegel und dem Zertifizierungsprozess können Interessierte sich gerne per Mail (infouebv-heidekreisde) oder telefonisch (05191 970 612) an die Geschäftsstelle des ÜBV wenden. Weiterführende Informationen sind auch auf der Homepage der Gemeinschaftsinitiative FaMi-Siegel (www.famisiegel.de) erhältlich.

 

Die Kinderferienbetreuung "Spiel & Spaß" 2021

Seit nunmehr 12 Jahren bietet der Überbetriebliche Verbund Familie & Beruf e. V. , ein Netzwerk von ca. 130 familienfreundlichen Unternehmen und Institutionen im Heidekreis, die flächendeckende und verlässliche Ferienbetreuung für Grundschulkinder im Heidekreis an. Diese Betreuungsangebote sind für viele berufstätige Eltern eine große Erleichterung bei der rechtzeitigen und verbindlichen Planung ihrer Urlaubszeiten.

Gemeinsam mit ortsansässigen Vereinen, Institutionen und Kooperationspartnern hat der ÜBV auch in diesem besonderen Jahr wieder ein breit gefächertes und bunt gemischtes Programm auf die Beine gestellt, das Angebote an 13 Orten im gesamten Heidekreis umfasst.

Die Betreuung vor Ort übernehmen qualifizierte, pädagogisch geschulte Fachkräfte. Alle Aktionen werden - sofern Corona-bedingt möglich - garantiert durchgeführt. Anmeldungen können unabhängig vom Wohnort stattfinden. Aufgrund begrenzter Platzzahlen empfehlen die Veranstalter eine rechtzeitige Anmeldung. Kinder, deren Eltern bei einem ÜBV-Mitgliedsunternehmen arbeiten, können eine Ermäßigung auf die Betreuungskosten in Anspruch nehmen!

Die Broschüre „Spiel & Spaß in den Ferien 2021“ wird ab sofort landkreisweit in den Grundschulen sowie Kindergärten verteilt.  Darüber hinaus steht die Broschüre hier auf der Homepage im Bereich Service zum Download bereit.

Die Anmeldung ist ab dem 08. Februar möglich.

Für weitere Kontakte / Informationen zum Angebot wenden Sie sich an:

Geschäftsstellenleitung des ÜBV
Lena Heß
Harburger Str. 2
29614 Soltau
Telefon  05191-970612 oder koostelleheidekreisde

Coronavirus - Informationen für Unternehmen

Vortrag: Digitalisierung – So ein komisches Bauchgefühl

Am Mittwoch, dem 4. März sorgte der Vortrag mit dem Titel „Digitalisierung – So ein komisches Bauchgefühl" von Sabine Breit, Linguistin und Unternehmerin, in der felto-Filzwelt in Soltau für einen gut gefüllten Veranstaltungsraum.

Basierend auf einer Themenumfrage der letzten Mitgliederversammlung des ÜBV hat sich eine Mehrheit der Mitglieder für dieses aktuelle Thema entschieden.

Am Anfang ihres Vortrags stellte Sabine Breit die kleinen digitalen Helferlein – das Smartphone, das Navi, die Apps für den Fahrkartenkauf und die Musikerkennung, auf die von uns niemand mehr verzichten möchte, vor.  Trotzdem machen wolkige Begriffe wie Digitalisierung und künstliche Intelligenz vielen Menschen irgendwie Angst. Da ist so ein komisches Bauchgefühl. Das ist nicht verwunderlich. Zum einen sind diese Begriffe nicht zu greifen, zum anderen wird alles rund um die Digitalisierung gerne als höhere Gewalt verkauft.

Das muss nicht so sein. Vielmehr können Unternehmen den Hype um die Digitalisierung zum Anlass nehmen, um sich jenseits von Bits und Bytes mal wieder grundlegend mit der Frage zu beschäftigen, wie ihr Betrieb eigentlich funktioniert, was ihn ausmacht, was man davon bewahren will oder was gerne anders werden darf. Die Linguistin Sabine Breit machte Mut: Die Konzerne geben zwar den Ton an; aber noch sei Zeit zu entscheiden, welche Technik wir wollen und welche nicht. So ist es wichtig, wie der Bezugsrahmen für die Digitalisierung weiter ausgestaltet wird.

Soll es weiter vor allem um Wettbewerb gehen, oder möchten wir Technik, die uns tatsächlich dabei unterstützt zu kooperieren? Welche Personen sollen diesen Bezugsrahmen bestimmen und wer ihn gestalten? Welche Aufgaben wollen wir diesen Systemen anvertrauen, welche nicht? Auf welche Werte und Regeln wollen wir uns als Gemeinschaft einigen, nach denen die Technik für uns zu funktionieren hat? Und wer setzt diese Regeln letztlich durch? Um diese grundsätzlichen und strategischen Überlegungen ging es im mit vielen Beispielen gespickten Vortrag von Sabine Breit. Schließlich muss jeder im eigenen Tempo souverän entscheiden, welche digitalen Angebote zum Unternehmen passen und wie man diese einsetzen möchte.

Weitere vier Betriebe aus dem Heidekreis mit dem FaMi-Siegel ausgezeichnet

Nicht nur kalendarisch ist der Überbetriebliche Verbund Familie & Beruf e. V. in den 20ern angekommen. Seit Donnerstag, dem 30. Januar 2020 zählt der Verein zur großen Freude unserer Geschäftsstellenleiterin Frau Heß 20 Betriebe, die sich erfolgreich um das FaMi-Siegel beworben haben und nun die Urkunden für die Zertifizierung als „ausgezeichnet familienfreundliches Unternehmen“ in Empfang nehmen durften.

Auch Frau Kaminski von feffa e. V. war als Mitinitiatorin der Gemeinschaftsinitiative aus Lüneburg gekommen, um den drei rezertifizierten und einem neu ausgezeichneten Betrieb persönlich zu gratulieren. In Ihrem Grußwort ging sie auf die Entstehung und den erfolgreichen Verlauf der 2010 ins Leben gerufenen Gemeinschaftsinitiative ein und erläuterte von jedem der vier Betriebe/Institutionen besonders herausragende Beispiele aus den verschiedenen Handlungsfeldern des Fragebogens. Hervorzuheben seien hier insbesondere die Bereiche Arbeitszeit, Unternehmenskultur oder aber Service für Familien. Beschäftigt man sich mit der Thematik familienfreundliche Personalpolitik käme der Mitarbeiterorientierung und der Kreativität ein hoher Stellenwert zu, waren sich Lena Heß und Frau Kaminski einig.

Aufgrund der guten Resonanz läuft das FaMi-Siegel im Heidekreis nun im vierten Durchlauf mit dem derzeitigen Aktionszeitraum bis Ende 2021. Ausgezeichnete Betriebe können das Siegel für die Dauer des Aktionszeitraumes für die Außendarstellung Ihres Unternehmens nutzen. Mit einer Bewerbung um das FaMi-Siegel signalisieren die Betriebe den Willen, die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv und kreativ bei der Vereinbarkeit von Familie & Beruf zu unterstützen. Im Wettbewerb um Fachkräfte spielen gerade auch die weichen Faktoren eine entscheidende Rolle.

Ausgezeichnet wurden:

  •     Historische Baustoffe Prenzel GbR
  •     Samtgemeinde Ahlden
  •     Ambulante Alten- und Krankenpflege Claudia Sonnwald
  •     J. A. Woll-Handels GmbH

Auch Ihr Unternehmen legt hohen Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und hat entsprechende Rahmenbedingungen geschaffen? Lassen Sie sich zertifizieren! Informationen zum FaMi-Siegel erhalten Sie hier auf unserer Website, direkt bei Frau Heß in der Geschäftsstelle des ÜBV unter 05191 – 970612 oder im Internet unter www.famisiegel.de

15 Betriebe und Verwaltungen mit dem FaMi-Siegel 2019 ausgezeichnet

Allen Grund zur Freude hatten am Montag, den 24. Juni 2019, 15 Unternehmens- bzw. Personalverantwortliche von Betrieben und kommunalen Verwaltungen. Im Rahmen einer Feierstunde in der felto Filzwelt wurde ihnen durch Lena Heß, Geschäftsstellenleiterin des Überbetrieblichen Verbundes Familie & Beruf e. V. (ÜBV) die Urkunde als „ausgezeichnet familienfreundliches Unternehmen“ überreicht.

Bereits 2011 hat sich der ÜBV im Heidekreis der Gemeinschaftsinitiative FaMi-Siegel angeschlossen. Aufgrund der guten Resonanz läuft das FaMi-Siegel nun im vierten Durchlauf mit dem derzeitigen Aktionszeitraum bis Ende 2021. Ausgezeichnete Betriebe können das Siegel für die Dauer des Aktionszeitraumes für die Außendarstellung Ihres Unternehmens nutzen. Neben Frau Thorey-Elbers (2. Vorsitzende des ÜBV) und Frau Heß (Geschäftsstellenleiterin ÜBV) waren auch Frau Brigitte Kaminski von feffa e. V., Frau Christina Völkers von der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade sowie Herr Dr. Matthias Richter-Steinke vom DGB Region Nord-Ost-Niedersachsen in den Heidekreis gekommen, um den Siegelträgern die Zertifikate zu überreichen und persönlich zu gratulieren.

Mit einer Bewerbung um das FaMi-Siegel signalisieren die Betriebe den Willen, die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv und kreativ bei der Vereinbarkeit von Familie & Beruf zu unterstützen. Im Wettbewerb um Fachkräfte spielen gerade auch die weichen Faktoren eine entscheidende Rolle. Frau Heß zeigt sich begeistert von dem Engagement für familienfreundliche Kultur und ist sich sicher, dass „dieses auch Vorbild und Motivation für andere Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber im Heidekreis sein könne“, um die eigenen Maßnahmen in diesem Bereich mal genauer unter die Lupe zu nehmen.  

Gerne möchte die Geschäftsstellenleiterin auch in Zukunft die Möglichkeit für die Zertifizierung mit dem FaMi-Siegel bekannt machen und weitere Betriebe dazu ermutigen, sich mit dem Thema Vereinbarkeit von Familie & Beruf auseinander zu setzen. Informationen zum FaMi-Siegel erhalten Interessierte hier auf unseren Seiten, unter www.famisiegel.de oder in der Geschäftsstelle des ÜBV unter 05191 970612.

Ausgezeichnet wurden:

•    DER Fuchs GmbH
•    Gemeinde Wietzendorf
•    Pantolinos Manufaktur GmbH
•    Stadt Schneverdingen
•    Röders GmbH

•    Heide-Werkstätten e. V.
•    Stadt Munster    
•    Gemeinde Neuenkirchen
•    Landkreis Heidekreis
•    Klinik Fallingbostel

•    Abfallwirtschaft Heidekreis
•    Paritätischer Verein Heidekreis e. V.
•    Stadt Walsrode
•    Lebenshilfe Soltau e. V.
•    Kreissparkasse Walsrode

Verlässliche Kinderferienbetreuung in 14 Orten des Landkreises

Der ÜBV bietet inzwischen in 14 Orten im gesamten Landkreis eine verlässlich durchgeführte Kinderferienbetreuung an, teilweise sogar als Ganztagesbetreuung. Für Arbeitnehmer, die in ÜBV-Mitgliedsbetrieben beschäftigt sind, ist die Betreuung in der Regel mit einer Ermäßigung von 25 Euro pro Woche buchbar. Hier gibt es weitere Informationen.

Die Ferienbetreuung ist einer von vielen guten Gründen für Betriebe, Mitglied im Überbetrieblichen Verbund Heidekreis zu werden: Bieten Sie Ihren Mitarbeitern noch ein Extra und erhöhen Sie so Ihre Attraktivität als Arbeitgeber. Hier erfahren Sie, wie Sie mit Ihrem Unternehmen Mitglied werden können.

Wir haben bei Eltern und Kindern nachgefragt, was die Ferienbetreuung für sie bedeutet. Die Antworten sprechen für sich. Viel Spaß beim Anschauen!

Der Überbetriebliche Verbund Familie und Beruf im Heidekreis

Der Überbetriebliche Verbund Familie und Beruf e. V. (ÜBV) ist ein Zusammenschluss von privaten und öffentlichen Arbeitgebern im Landkreis Heidekreis und wurde im Mai 2000 gegründet.

Warum es sich lohnt, Mitglied im ÜBV zu sein und was wir gemeinsam bewirken, erfahren Sie hier auf diesen Seiten. Sie möchten Mitglied werden? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht!

Lena Heß - Projektleiterin in der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Heidekreis

Lena Heß

Projektleiterin

Verena Baden - Projektleiterin in der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Heidekreis

Verena Baden

Projektleiterin

Margitte Petersen - Projektassistentin in der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Heidekreis

Margitte Petersen

Projektassistentin